Kitesurfen lernen

Kitesurfen lernen

Hier wollen wir ein wenig mehr über das Kitesurfen erklären und dir die Möglichkeit geben einen Einblick in die Inhalte unserer Kitekurse zu erhalten. Kitesurfen ist eine faszinierende Sportart die relativ schnell für jeden aktiven Menschen zu lernen ist. Allerdings ist es unbedingt zu empfehlen die Grundlagen des Kitensurfens in einem mehrtägigen Kitesurfkurs zu lernen. Wer Kiten lernen will sollte sich im Klaren darüber sein das diese Sportart gewisse Risiken mit sich bringen kann. Diese können ohne eine professionelle, oder mit einer falschen oder unvollständigen Einweisung schnell zu einer echten Gefahr werden. Insofern ist der Schritt eins auf dem Weg zum Kitesurfen lernen eine seriöse & professionelle Kiteschule zu finden. Und wir hoffen natürlich das wir dabei der Ansprechpartner deines Vertrauens sein dürfen!

Was lernst du bei uns in einem Anfänger-Kitesurfkurs?

Kiten lernen am Gardasee - Kursinhalte von Einsteiger-Kitekursen

 Wer mit uns das Kitesurfen lernen will, darf vor allen Dingen Professionalität erwarten. Unsere Trainer sind ausgebildete, meist voll beruflich arbeitende mit Sicherheit aber hoch motivierte Kitelehrer/innen. Das ist unser Rezept für Sicherheit, schnelle Lernerfolge und viel Spaß im deinem Kitekurs. Richtig Kitesurfen lernen wirst du allerdings nur wenn du etwas Zeit mitbringst.

Die Einsteiger-Kitekurse sind so aufgebaut das du auch komplett ohne Vorerfahrung einfach und mit viel Spaß Kiten lernst:

1. Theoretische Grundlagen des Kitesurfens

Ohne die notwendige Materialkenntnis und das Verständnis des Windfensters stößt man auf dem Wasser beim Kiten lernen schnell an seine Grenzen. Wir starten den Kurs mit einer Einführung in Sicherheitstheoretische Inhalte, die Erklärung des Materials und des Windfensters (Bereich in dem der Kite sich bewegt). Kiteschulen die diesen theoretischen Teil überspringen sind keine seriösen Anbieter! Die Erklärung bzw. Benutzung des Quickrelease-System (das Sicherheitssystem des Kites) und wie du in einem Notfall zu reagieren hast sind essenzielle Grundlagen und müssen vorab geübt werden, auch wenn sie nur einen kleinen Teil des Trainings ausmachen.

 

 Im theoretischen Teil vermitteln wir folgende Inhalte:

Bestandteile der Kiteaustrüstung und deren Verwendung
Kiteaufbau & Erklärung des Kitesystems und deren Funktionen
Windfenster - In verschiedene Zonen eingeteilter virtueller Flugbereich eines Kites
Sicherheitsbasics - Benutzung des Quickrelease & Verhalten im Notfall

1. Theoretische Grundlagen des Kitesurfens

Ohne die notwendige Materialkenntnis und das Verständnis des Windfensters stößt man auf dem Wasser beim Kiten lernen schnell an seine Grenzen. Wir starten den Kurs mit einer Einführung in Sicherheitstheoretische Inhalte, die Erklärung des Materials und des Windfensters (Bereich in dem der Kite sich bewegt). Kiteschulen die diesen theoretischen Teil überspringen sind keine seriösen Anbieter! Die Erklärung bzw. Benutzung des Quickrelease-System (das Sicherheitssystem des Kites) und wie du in einem Notfall zu reagieren hast sind essenzielle Grundlagen und müssen vorab geübt werden, auch wenn sie nur einen kleinen Teil des Trainings ausmachen.

 

 Im theoretischen Teil vermitteln wir folgende Inhalte:

Bestandteile der Kiteaustrüstung und deren Verwendung
Kiteaufbau & Erklärung des Kitesystems und deren Funktionen
Windfenster - In verschiedene Zonen eingeteilter virtueller Flugbereich eines Kites
Sicherheitsbasics - Benutzung des Quickrelease & Verhalten im Notfall

2. Erste Kitesession im Wasser

Schon am ersten Tag geht es dann auch direkt ins Wasser um die ersten Flugübungen mit dem Kite aus zu probieren. Dank der Bootschulung und den Gegebenheiten am Gardasee können wir direkt mit einem richtigen Kite die Kitekontrolle lernen und sparen uns die Zeit mit einem Trainerkite.

Beim Kitesurfen lernst du im Prinzip zwei Sportarten: das Fliegen des Kites und das Fahren auf dem Kiteboard. Kombiniert ist es dann was wir Kitesurfen oder Kiteboarden nennen. Wir beginnen damit die Steuerung des Kites zu lernen und diesen in verschiedenen Situationen sicher zu kontrollieren. Dazu gibt es verschiedene Übungen die wir je nach Bedingungen und Lerngeschwindigkeit der Kursteilnehmer in der Abfolge etwas variieren.

Hier eine Übersicht über die Übungen mit dem Kite:

Kitekontrolle: Ziel ist es den Kite in allen Bereichen des Windfensters sicher zu beherrschen
Starten und Landen des Kites
Relaunch: Starten des Kites von der Wasseroberfläche
Powerbodydrag: Ziel ist hier die Kontrolle des Kites bei schneller Kitebewegung während der Kite dich durchs Wasser zieht
Richtungsbodydrag: Ziel ist das erreichen eines bestimmten Punkts im Wasser (z.B. dein Board) auch in Luv (in Bereichen die hinter dir liegen also gegen den Wind)
Richtungsbodydrag mit Board: Ziel ist sich mit dem gleichzeitigen Handling von Board und Kite vertraut zu machen (diese Übung ist zudem ein wichtiges Training für Notfälle)

Da die Lernfortschritte der Kursteilnehmer/innen erfahrungsgemäß sehr unterschiedlich sind, ist es schwierig genaue Zeitangaben zu Lernfortschritten im Kitekurs zu machen. Die bisher beschrieben Kitekurs-Inhalte werden aber üblicherweise in ein bis zwei Tagen erlernt.

2. Erste Kitesession im Wasser

Schon am ersten Tag geht es dann auch direkt ins Wasser um die ersten Flugübungen mit dem Kite aus zu probieren. Dank der Bootschulung und den Gegebenheiten am Gardasee können wir direkt mit einem richtigen Kite die Kitekontrolle lernen und sparen uns die Zeit mit einem Trainerkite.

Beim Kitesurfen lernst du im Prinzip zwei Sportarten: das Fliegen des Kites und das Fahren auf dem Kiteboard. Kombiniert ist es dann was wir Kitesurfen oder Kiteboarden nennen. Wir beginnen damit die Steuerung des Kites zu lernen und diesen in verschiedenen Situationen sicher zu kontrollieren. Dazu gibt es verschiedene Übungen die wir je nach Bedingungen und Lerngeschwindigkeit der Kursteilnehmer in der Abfolge etwas variieren.

Hier eine Übersicht über die Übungen mit dem Kite:

Kitekontrolle: Ziel ist es den Kite in allen Bereichen des Windfensters sicher zu beherrschen
Starten und Landen des Kites
Relaunch: Starten des Kites von der Wasseroberfläche
Powerbodydrag: Ziel ist hier die Kontrolle des Kites bei schneller Kitebewegung während der Kite dich durchs Wasser zieht
Richtungsbodydrag: Ziel ist das erreichen eines bestimmten Punkts im Wasser (z.B. dein Board) auch in Luv (in Bereichen die hinter dir liegen also gegen den Wind)
Richtungsbodydrag mit Board: Ziel ist sich mit dem gleichzeitigen Handling von Board und Kite vertraut zu machen (diese Übung ist zudem ein wichtiges Training für Notfälle)

Da die Lernfortschritte der Kursteilnehmer/innen erfahrungsgemäß sehr unterschiedlich sind, ist es schwierig genaue Zeitangaben zu Lernfortschritten im Kitekurs zu machen. Die bisher beschrieben Kitekurs-Inhalte werden aber üblicherweise in ein bis zwei Tagen erlernt.

3. Wasserstart

Der Wasserstart (das Aufstehen auf das Kiteboard mit Hilfe des Kites) ist einer der Knackpunkte beim Kitesurfen lernen. Du hast gerade eben erst gelernt den Kite zu kontrollieren und jetzt kommt noch das Kiteboard dazu! Aber kein Problem. Den Wasserstart kann man in Einzelschritte zerlegen und wir tasten uns an deine ersten Meter auf dem Board gezielt ran. Hier ist die richtige Didaktik gefragt.

Board anziehen
Powerdive (richtige Kitesteuerung)
Korrektes Aufstehen
Kontrolliertes losfahren

Je nach Lerngeschwindigkeit starten wir mit dem Wasserstart normalerweise am 2. bis 4. Tag. Es ist wichtig erst den Kite komplett unter Kontrolle zu haben, um sich dann auch mal auf sein Board konzentrieren zu können.

3. Wasserstart

Der Wasserstart (das Aufstehen auf das Kiteboard mit Hilfe des Kites) ist einer der Knackpunkte beim Kitesurfen lernen. Du hast gerade eben erst gelernt den Kite zu kontrollieren und jetzt kommt noch das Kiteboard dazu! Aber kein Problem. Den Wasserstart kann man in Einzelschritte zerlegen und wir tasten uns an deine ersten Meter auf dem Board gezielt ran. Hier ist die richtige Didaktik gefragt.

Board anziehen
Powerdive (richtige Kitesteuerung)
Korrektes Aufstehen
Kontrolliertes losfahren

Je nach Lerngeschwindigkeit starten wir mit dem Wasserstart normalerweise am 2. bis 4. Tag. Es ist wichtig erst den Kite komplett unter Kontrolle zu haben, um sich dann auch mal auf sein Board konzentrieren zu können.

4. Fahren bzw. Kiten lernen

Stehst du erst einmal auf deinem Kiteboard fängt der Spaß so richtig an. Allerdings gibt es vieles zu beachten: Wie positioniere ich mich am Besten auf dem Board? Wie kann ich die Richtung ändern? Wie kann ich bremsen oder schneller werden? Und wie schaffe ich es nicht immer nur mit dem Wind zu fahren? Um nur einige Fragen zu nennen!

Korrekte Position auf dem Board
Geschwindigkeit kontrollieren
Anhalten mit Richtungswechsel
Kurswechsel bzw. Höhe Laufen (gegen den Wind aufkreuzen)

Wann es mit den ersten kontrollierten Wasserstarts klappt und damit dann auch den ersten Metern auf dem Board ist wirklich schwierig zu sagen. Wir hatten Kursteilnehmer die nach 2 Tagen bereits kontrolliert gefahren sind. Aber genauso gab es Fälle die nach einer ganzen Woche noch Schwierigkeiten hatten. Wichtig dabei ist Spaß zu haben - dann kommt der Lernerfolg von ganz allein!

4. Fahren bzw. Kiten lernen

Stehst du erst einmal auf deinem Kiteboard fängt der Spaß so richtig an. Allerdings gibt es vieles zu beachten: Wie positioniere ich mich am Besten auf dem Board? Wie kann ich die Richtung ändern? Wie kann ich bremsen oder schneller werden? Und wie schaffe ich es nicht immer nur mit dem Wind zu fahren? Um nur einige Fragen zu nennen!

Korrekte Position auf dem Board
Geschwindigkeit kontrollieren
Anhalten mit Richtungswechsel
Kurswechsel bzw. Höhe Laufen (gegen den Wind aufkreuzen)

Wann es mit den ersten kontrollierten Wasserstarts klappt und damit dann auch den ersten Metern auf dem Board ist wirklich schwierig zu sagen. Wir hatten Kursteilnehmer die nach 2 Tagen bereits kontrolliert gefahren sind. Aber genauso gab es Fälle die nach einer ganzen Woche noch Schwierigkeiten hatten. Wichtig dabei ist Spaß zu haben - dann kommt der Lernerfolg von ganz allein!

5. Wertvolle Theorieeinheiten

Zwischen den einzelnen praktischen Einheiten auf dem Wasser lernst du die theoretischen Voraussetzungen beim Kiten, damit du dann wenn es ernst wird weißt, was du machen musst. So kann man den Wasserstart z.B. wunderbar vorab in einzelnen Schritten erklären und auf die Schwerpunkte aufmerksam machen.

Theoretische Vorbereitung der Praxisübung
Self-Rescue (Verhalten in Notfällen)
Vorfahrtregeln im Kitesurfen
Sicheres Kiten (Themen Wind, Wetter, Material, Spot)
Materialreparatur, -pflege und -trimming
Wahl des richtigen Equipments: Welches Kiteboard hat welche Eigenschaften und warum? Wie weiß ich welche Kitegröße ich benötige? Und welcher Kite ist der Richtige?

5. Wertvolle Theorieeinheiten

Zwischen den einzelnen praktischen Einheiten auf dem Wasser lernst du die theoretischen Voraussetzungen beim Kiten, damit du dann wenn es ernst wird weißt, was du machen musst. So kann man den Wasserstart z.B. wunderbar vorab in einzelnen Schritten erklären und auf die Schwerpunkte aufmerksam machen.

Theoretische Vorbereitung der Praxisübung
Self-Rescue (Verhalten in Notfällen)
Vorfahrtregeln im Kitesurfen
Sicheres Kiten (Themen Wind, Wetter, Material, Spot)
Materialreparatur, -pflege und -trimming
Wahl des richtigen Equipments: Welches Kiteboard hat welche Eigenschaften und warum? Wie weiß ich welche Kitegröße ich benötige? Und welcher Kite ist der Richtige?

6. VDWS Kitelizenz

Die Kitesurf-Lizenz dient als Befähigungsausweis für Kiterinnen und Kiter, die ihr Wissen und Können in einer praktischen und theoretischen Prüfung (Multiple Choice) nachgewiesen haben. Sie ist bei uns an der Kiteschule am Gardasee erhältlich. Dies sind die wesentlichen Argumente für eine Lizenz:

An vielen Spots ist eine Kite-Lizenz Voraussetzung zur legalen Ausübung des Sports
Zur Materialmiete ist eine Kite-Lizenz als Nachweis des Levels notwendig
Befähigungsnachweis über eine fundierte Sicherheitsausbildung im Fall von Unfällen
Unterstützung und Hilfe im In- und Ausland bei VDWS Wassersportschulen
Der Kitesport wird global unterstützt und gefördert

6. VDWS Kitelizenz

Die Kitesurf-Lizenz dient als Befähigungsausweis für Kiterinnen und Kiter, die ihr Wissen und Können in einer praktischen und theoretischen Prüfung (Multiple Choice) nachgewiesen haben. Sie ist bei uns an der Kiteschule am Gardasee erhältlich. Dies sind die wesentlichen Argumente für eine Lizenz:

An vielen Spots ist eine Kite-Lizenz Voraussetzung zur legalen Ausübung des Sports
Zur Materialmiete ist eine Kite-Lizenz als Nachweis des Levels notwendig
Befähigungsnachweis über eine fundierte Sicherheitsausbildung im Fall von Unfällen
Unterstützung und Hilfe im In- und Ausland bei VDWS Wassersportschulen
Der Kitesport wird global unterstützt und gefördert

Drei oft gestellte Fragen im Zusammenhang mit dem Thema "Kitesurfen lernen":

Wer kann Kitesurfen lernen?

Grundsätzlich jeder der aktiv ist & zumindest gelgentlich Sport treibt wird keine Probleme haben das Kitesurfen zu lernen. Kiten ist ein Funsport - Spaß und nicht Ehrgeiz steht im Vordergrund. Deshalb gehen wir individuell auf die Lerngeschwidndigkeit jedes einzelnen Teilnehmers ein. Da beim Kitesurfen mehr Technik als Kraft benötigt wird, ist dieser Sport für Kinder, Frauen & Männer  gleichermaßen geeignet. Im Prinzip gibt es auch beim Alter kaum Einschränkungen. Wir bieten Kitesurfkurse für Kinder ab einem Alter von 10 Jahren an. Bei Kursteilnehmern bis inklusive 14 Jahren muss eine erziehungsberechtigte Person am Kitekurs mit teilnehmen.

Ist Kitesurfen gefährlich?

Natürlich birgt das Spiel mit den Naturgewalten immer ein gewisses Risiko - das macht ja auch bis zu einem gewissen Grad den Reiz aus. Eine fundierte Ausbildung ist beim Kitesurfen daher essentiel. Mit dem notwendigen Wissen bezüglich Material, der korrekten Einschätzung der eigenen Fähigkeiten und der persönlichen Grenzen, sowie der korrekten Beurteilung der äußeren Bedingungen, lassen sich die Risiken in unserer faszinierend Sportart bereits deutlich minimieren. Verhaltensweisen im Notfall sollten ebenfalls bekannt sein und geübt werden, damit sich Gefahren schon im Ansatz vermeiden lassen. Alles Inhalte eines guten Kitekurses.

Ist ein Kitekurs notwendig?

Natürlich wirst du denken, müssen wir sagen das ein Kitekurs notwendig ist. Leider hören wir immer wieder, dass der ein oder andere erst nach diversen Negativerlebnissen beim Selbstversuch oder mit Kiterfreunden sich für einen Kitekurs in einer Kiteschule entscheidet. Wer versucht, sich das Kiten selbst beizubringen, setzt sich einem extrem hohen Risiko aus. Im besten Fall verliert man Zeit und Geld, weil man durch unsachgemäße Handhabung das eigene Material beschädigt. Im schlimmsten Fall bringt man aber sich und andere in ernsthafte Gefahr! Insofern sollte jedem klar sein das Kitesurfen eine Sportart ist die nur mit einer professionellen Einführung in die wichtigen Grundlagen ausgeübt werden sollte.

Wer Kiten in einer professionellen Kiteschule lernt, kann sich auf den Spaß am Kiten konzentrieren. Die korrekte Einschätzung der potenziellen Risiken übernimmt dein Trainer & die Kiteschule für dich.

Wer kann Kitesurfen lernen?

Grundsätzlich jeder der aktiv ist & zumindest gelgentlich Sport treibt wird keine Probleme haben das Kitesurfen zu lernen. Kiten ist ein Funsport - Spaß und nicht Ehrgeiz steht im Vordergrund. Deshalb gehen wir individuell auf die Lerngeschwidndigkeit jedes einzelnen Teilnehmers ein. Da beim Kitesurfen mehr Technik als Kraft benötigt wird, ist dieser Sport für Kinder, Frauen & Männer  gleichermaßen geeignet. Im Prinzip gibt es auch beim Alter kaum Einschränkungen. Wir bieten Kitesurfkurse für Kinder ab einem Alter von 10 Jahren an. Bei Kursteilnehmern bis inklusive 14 Jahren muss eine erziehungsberechtigte Person am Kitekurs mit teilnehmen.

 

Ist Kitesurfen gefährlich?

Natürlich birgt das Spiel mit den Naturgewalten immer ein gewisses Risiko - das macht ja auch bis zu einem gewissen Grad den Reiz aus. Eine fundierte Ausbildung ist beim Kitesurfen daher essentiel. Mit dem notwendigen Wissen bezüglich Material, der korrekten Einschätzung der eigenen Fähigkeiten und der persönlichen Grenzen, sowie der korrekten Beurteilung der äußeren Bedingungen, lassen sich die Risiken in unserer faszinierend Sportart bereits deutlich minimieren. Verhaltensweisen im Notfall sollten ebenfalls bekannt sein und geübt werden, damit sich Gefahren schon im Ansatz vermeiden lassen. Alles Inhalte eines guten Kitekurses.

 

Ist ein Kitekurs notwendig?

Natürlich wirst du denken, müssen wir sagen das ein Kitekurs notwendig ist. Leider hören wir immer wieder, dass der ein oder andere erst nach diversen Negativerlebnissen beim Selbstversuch oder mit Kiterfreunden sich für einen Kitekurs in einer Kiteschule entscheidet. Wer versucht, sich das Kiten selbst beizubringen, setzt sich einem extrem hohen Risiko aus. Im besten Fall verliert man Zeit und Geld, weil man durch unsachgemäße Handhabung das eigene Material beschädigt. Im schlimmsten Fall bringt man aber sich und andere in ernsthafte Gefahr! Insofern sollte jedem klar sein das Kitesurfen eine Sportart ist die nur mit einer professionellen Einführung in die wichtigen Grundlagen ausgeübt werden sollte.

 

Wer Kiten in einer professionellen Kiteschule lernt, kann sich auf den Spaß am Kiten konzentrieren. Die korrekte Einschätzung der potenziellen Risiken übernimmt dein Trainer & die Kiteschule für dich.

Noch Fragen?

Wir sind natürlich für alle Fragen jederzeit für dich erreichbar!

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Akzeptieren und Fortfahren